Mo, 18. Dezember 2017

Drama um Evangelos

28.03.2010 17:49

Grieche droht Ex-Frau: "Bringe dich ins Gefängnis"

Die Mutter des kleinen Evangelos und ihr dreijähriger Sohn kommen einfach nicht zur Ruhe. Der Vater des Kindes hat für Montag sein Kommen angekündigt, mit den Worten: "Ich liebe dich und bringe dich ins Gefängnis! Ich habe gewonnen und nur der Tod kann uns scheiden!"

Wie berichtet, sollte der kleine Evangelos nach Griechenland rückgeführt werden, beim letzten Gerichtstermin kam es zum Aufschub. Evangelos soll erst seinen Vater hier in Österreich und im Beisein des Jugendamtes kennenlernen. Schon das zerrte an den Nerven der zweifachen Mutter, jetzt sitzt wieder die Angst im Nacken.

"Ich sitze auf Nadeln"
Ihr griechischer Ex-Mann könnte am Montag vor der Tür stehen. "Ich sitze auf Nadeln. Beim Jugendamt hat man mich beruhigt. Ein Kennenlern-Termin wird frühestens in zwei Wochen festgelegt, bis dahin darf mein geschiedener Mann gar nicht zu uns kommen", so die 34-Jährige.

Evangelos spürt natürlich die Spannungen und leidet sehr darunter. Seine Mutter wird in der Osterferien-Woche viel mit ihm und ihrem 12-jährigen Sohn Simon aus erster Ehe unternehmen. "Ich werde schauen, dass wir so viel wie möglich nicht daheim sind", plant sie. Und schöpft Kraft aus der Welle an Unterstützungen.

"OÖ Krone" und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden