Mo, 20. November 2017

Jubiläum

27.03.2010 13:42

Erwin Pröll feiert 30 Jahre in der Landesregierung

Seit 30 Jahren ist Erwin Pröll in der Landesregierung tätig. Im Alter von 33 Jahren hat er am 27. März 1980 das Amt des Agrarlandesrates übernommen. Kurz darauf folgte der Aufstieg zum "Vize" (22. Jänner 1981 bis 21. Oktober 1992) mit der Zuständigkeit für Finanzen und Umwelt und schließlich ab 22. Oktober 1992 zum Landeshauptmann. In dieser Funktion ist Pröll in Niederösterreich inzwischen am längsten im Amt.

Der Landtagsklub der Volkspartei hat den Jubilar bereits am Donnerstag gefeiert. Ein "besonderer Gast" dabei war Alt-Landeshauptmann Andreas Maurer, der den "jungen Pröll" einst in die Landesregierung geholt hatte. Der inzwischen 90-Jährige sei somit der Grund, "dass wir das 30-jährige Regierungsjubiläum von Erwin Pröll feiern dürfen", merkte Klubobmann Klaus Schneeberger an und dankte Maurer für die "weise Entscheidung" aus 1980. "Wir haben gemeinsam noch viel vor", kündigte Schneeberger an, der im April mit dem "60er" selbst ein Jubiläum begeht.

Rückschlag für Pröll bei der ersten Landtagswahl
In den mehr als 17 Jahren als Landeshauptmann hat Pröll u.a. vier Landtagswahlen geschlagen. Gleich die erste 1993 bescherte der Volkspartei den erstmaligen Verlust der absoluten Mehrheit im Bundesland. Nach einem leichten Plus 1998 (0,7 Prozentpunkte) holte Pröll 2003 mit 53,3 Prozent eindrucksvoll die "Absolute" zurück, die er fünf Jahre später sogar auf 54,4 Prozent ausbaute. Der Landeshauptmann und VPNÖ-Chef habe "aus den wenigen Rückschlägen immer gelernt" und sei "in den Augenblicken des Triumphes demütig geblieben", so Schneeberger über den Jubilar. Pröll selbst betonte bei der Feier am Donnerstag einmal mehr, dass er sehr gerne "erster Diener" Niederösterreichs sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden