Fr, 24. November 2017

Psycho-Fans

25.03.2010 13:13

Michelle Hunziker von Stalker mit Pistole bedrängt

Bei ihren Auftritten strahlt und lacht die schöne Michelle Hunziker meistens, umhüllt jeden mit ihrer positiven Ausstrahlung. Doch die 33-jährige "Wetten, dass..?"-Moderatorin hat auch finstere Zeiten durchgemacht. Sie war Opfer von zwei psychopatischen Fans. Einer der beiden Stalker kam sogar mit einer Pistole zu ihr.

Der italienischen Zeitung "Corriere della Sera" hat die Ex-Frau von Eros Ramazzotti geschildert, dass zwei Männer so hartnäckig hinter ihr her waren, dass sie die Polizei einschalten musste. Der eine Stalker hatte sich als Bodyguard bei ihr einschleichen wollen. "Er hat sich in Uniform mit der Pistole im Anschlag präsentiert", so Hunziker. Dass jemand so zu einem Vorstellungsgespräch komme, sei ihr sehr seltsam vorgekommen, und sie habe ihn angezeigt. Die Polizei stellte bei dem Mann 36 Patronen sicher. Er wurde verurteilt.

Ganze 15 Mal musste der Co-Star von Thomas Gottschalk den zweiten Stalker anzeigen, bevor eine einstweilige Verfügung erwirkt war. Gruselig: "Er war überzeugt davon, der Vater meiner Tochter Aurora zu sein", erzählt Hunziker über den Peiniger. Per Gerichtsbeschluss müsse der Mann nun einen Abstand von zehn Metern zu Michelle Hunziker einhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden