Do, 23. November 2017

Chemo nicht möglich

25.03.2010 10:12

Schauspieler Dennis Hopper soll im Sterben liegen

Der amerikanische Schauspieler und Regisseur Dennis Hopper soll nach Angaben seines Anwalts im Sterben liegen.

Eine Chemotherapie zur Behandlung von Hoppers Prostatakrebserkrankung sei deswegen nicht mehr möglich, erklärte der Anwalt Joseph Mannis am Mittwoch in einer Eingabe beim Gericht in Los Angeles. Eine Zeugenaussage im Scheidungsprozess Hoppers sei daher nicht möglich.

Die Aussage von Mannis widerspricht früheren Informationen zum Gesundheitszustands Hoppers, wonach der "Easy Rider"-Star auf dem Wege der Besserung sei.

Der 73-jährige Hopper und seine Frau Victoria befinden sich in einem bitteren Scheidungsstreit, der im Jänner nach 14 Jahren Ehe einsetzte. In dem Verfahren ist am 5. April die nächste Anhörung angesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden