So, 19. November 2017

Helm zerbrach sogar

25.03.2010 09:45

Skifahrer schlägt mit Kopf am Boden auf - bewusstlos

Ein 42-jähriger Niederösterreicher ist am Mittwoch nach einem schweren Skiunfall im Gebiet Lech am Arlberg bewusstlos auf der Piste liegen geblieben. Der Mann war durch einen Fahrfehler zu Sturz gekommen. Dabei schlug er so heftig auf der harten Schneeunterlage auf, dass sein Skihelm in zwei Teile zerbrach. Der Verletzte wurde per Rettungshubschrauber ins LKH Feldkirch geflogen.

Der Unfall ereignete sich am frühen Vormittag auf der Abfahrt von der Bergstation Rüfikopf in Richtung Schüttboden-Talstation. Gut 50 Meter rutschte der Mann aus Wieselburg ab.

Der 42-Jährige hatte die Piste als Zweitletzter einer achtköpfigen Personengruppe in Angriff genommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden