Mo, 18. Dezember 2017

Pro Tourismus

24.03.2010 23:43

Fahrradfahren im Waldviertel bald mit Satelliten-Ortung

Ein Paradies für Radfahrer soll im oberen Waldviertel sowie in Südböhmen entstehen. Mit speziellen Führern, satellitengestützten Daten und Extra-Angeboten wird das Grenzland zum Tourismusmagneten. "Eine Chance für eine ganze Region. Natürlich unterstützen wir das", erklärt Landesrätin Petra Bohuslav.

Trekking-Fans und Mountainbiker haben jene Touristiker im Auge, die für das Projekt "Funbike" verantwortlich zeichnen. Denn auf den südböhmischen Hauptrouten sind viele internationale Radfahrer unterwegs. Das obere Waldviertel hingegen gilt bisher noch als eher unerschlossenes Rad-Paradies. Deshalb sollen Pedalritter hierher umgeleitet werden.

"Führen wir diese beiden Regionen zusammen, haben Ausflügler die Möglichkeit, historische Kulturstädte, Sehenswürdigkeiten, Naturgebiete sowie bodenständige Gastronomie zu genießen", erklärt VP-Politikerin Petra Bohuslav die Ausbaupläne.

Mit Hilfe der regionalen Betriebe soll unter anderem eine zeitgemäße Radkarte entstehen. Alle Routen werden elektronisch so aufbereitet, dass man mittels GPS-Gerät die Strecken abfahren kann. Geführte Sternfahrten, passende Feste sowie Wellness als Rahmenprogramm runden das Thema ab. Die Landesagentur Ecoplus sitzt hier mit im Sattel: Sie unterstützt das 110.000 Euro teure Projekt finanziell.
 
von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden