Do, 23. November 2017

Lust am Morden

24.03.2010 16:00

Frauenmörder tötete zur eigenen Befriedigung

Der gefasste mutmaßliche Triebtäter hat den Kripo-Beamten am Mittwoch neuerlich stundenlang detailliert geschildert, wie er zwei Frauen in Rohrbach erdrosselt und massakriert hat. Und warum: "Lust am Töten als sexuelle Befriedigung", so die Polizei.

Weil sich der verdächtige arbeitslose Tischler (25) aus Rohrbach (im Bild im Vordergrund) gar so redselig gibt, wurde er gleich auch zu ähnlichen Frauenmorden in Salzburg und Tschechien sowie zu den ungeklärten Linzer Messerattentaten verhört. Doch der Verdächtige leugnete glaubhaft sowohl den Doppelmord im Drogenmilieu als auch den Mordversuch an einem Drogenarzt im März '08. "Er ist auch nicht süchtig, sondern alkoholabhängig – und sexuell schwerst gestört", sagten die LKA-Mordermittler.

Fast perfekter Mord
Die abgebrühten Kriminalisten und Obduzenten zeigen sich erschüttert über die grausamen Details der beiden Rohrbacher Frauenmorde, von denen der erste "fast" perfekt war: Weil im Mai '09 ein wochenlanger Dauerregen sämtliche Beweisspuren von der Leiche des 59-jährigen Opfers gewaschen hatte, wurde die Bluttat im Wald bei der Wallfahrtskirche Maria Trost für eine Verzweiflungstat gehalten.

Symbolisches Mitleid
Bis am Montag, wie berichtet, das zweite Opfer (47) gefunden wurde: Mit sechs Messern im nackten Leib, mit blutigen Kreuzen auf Stirn, Oberarmen und Oberschenkeln. Und neben der Leiche Wasser und Blumen: "Das zeugt von einem Funken Mitleid, von einer symbolischen Wiedergutmachung nach einem Lustmord", sagt der Linzer Gerichtsmediziner Robert Lamprecht.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden