Sa, 25. November 2017

In Donau gesprungen

25.03.2010 09:11

Linzer Polizisten retten lebensmüde Frau

Die Polizei, dein Freund und Retter: Linzer Beamte haben am Mittwoch einer verzweifelten, gesundheitlich angeschlagenen Frau in Linz das Leben gerettet.

Nachdem Mittwoch früh eine 36-jährige Linzerin wegen finanzieller und gesundheitlicher Probleme von der Nibelungenbrücke gesprungen war, machten ihr Funkstreifenbeamte zunächst durch Zurufe Mut, weiter zu schwimmen, bis ihr der Rettungsring von der Schiffsanlegestelle zugeworfen werden konnte. Die Frau wurde aus der Donau gezogen und ins Spital gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden