Mo, 11. Dezember 2017

"Hatschi"-Alarm

25.03.2010 09:11

Osterhase bringt Allergikern heuer Ärger

Allergiker rümpfen momentan über Sonnenschein und Föhn die Nasen: Erle und Hasel stäuben bereits voll, in den tieferen Lagen ob der Enns gesellt sich die Ulme dazu und pünktlich zu Ostern fangen die gefürchteten Birken an. Beim Eiersuchen sollten die Betroffenen daher ein Taschentuch parat halten.

"Erle und Hasel haben sich heuer verspätet, aber zumindest die Haselpollensaison wird überdurchschnittlich werden", warnt Pollen-Experte Professor Roland Schmidt aus Mondsee. "Zu Ostern können wir damit rechnen, dass Birke und Esche blühen werden. Die Hauptbelastung ist im mittleren Mühlviertel und im Randalpengebiet", sagt der Fachmann.

Sind eigentlich die Palmbuschen für empfindliche Näschen gefährlich? Professor Schmidt verneint: "Die Weide blüht sehr früh, aber für die Palmbuschen werden nur die weißen, weiblichen Palmkätzchen verwendet. Die gelben, männlichen Palmkätzchen blühen etwas später. Sie sind auch allergen, aber nicht so stark wie Erle und Hasel."

Kampf den Birken
Am schlimmsten sind sowieso die Birken, die mit ihren Pollen den Absatz von anti-allergischen Medikamenten in den Apotheken jährlich hochschnellen lassen. In Innsbruck werden deshalb im Stadtgebiet Birken sogar schon umgesägt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden