Di, 21. November 2017

Bedingungen an ÖBB

23.03.2010 09:40

Regionalbahnen sind vor Übernahme erst zu sanieren

Die Grünen haben die Diskussion um die Übernahme von Regionalbahnen durch das Land verschärft. Ohne eine Sanierung der teils maroden Strecken durch die ÖBB und zusätzliche Mittel vom Bund käme ein Ankauf nicht in Frage.

"Das Netz der Bahn soll in ganz Österreich aus Kostengründen auf wenige Hauptstrecken reduziert werden. Der angedachte Kahlschlag trifft Oberösterreich mit seinen vielen Regionalbahnen besonders hart, die Mühlkreisbahn wäre wohl das erste Opfer", zeichnet Nationalratsabgeordnete Gabi Moser (Grüne) aktuelle Bahn-Pläne vor.

Zwar zeigt man sich auch bei den Grünen weiter verhandlungsbereit für die Verländerung der Regionalbahnen, Umwelt-Landesrat Rudi Anschober prescht aber mit konkreten Bedingungen vor, an die Verhandlungsgespräche geknüpft werden sollten.

"Die Adaptierungen der oft desolaten Streckenverhältnisse müssen die ÖBB vor einem Verkauf ans Land vornehmen. Mit der Mühlkreisbahn samt ihren Mängeln und Langsamfahrstellen wären etwa realistische Ausschreibungen an Betreiber kaum möglich."

Aufstockung der Bundesmittel
Außerdem fordert Anschober eine zusätzliche Aufstockung der Bundesmittel auf Basis der "Bundesstraßen-Verländerung" im Jahr 2002. "Damals hat das Land für die Übernahme der Bundesstraßen  bis zum Jahr 2008 vom Bund jährlich bis zu 76,7 Millionen Euro erhalten. Zieht man in Betracht, wie viel Geld das Land nach einer Regionalbahnen-Übernahme in die von den ÖBB jahrzehntelang vernachlässigte Infrastruktur stecken muss, sollte ein Regionalbahnzuschlag in der gleichen Höhe  ja wohl das Mindeste sein."

OÖ-Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden