Sa, 18. November 2017

Gefahr steigt

20.03.2010 16:34

Warnung vor drohenden Lawinenabgängen

Die Gefahr von Lawinen ist enorm angestiegen, hat der Lawinenwarndienst des Landes bekannt gegeben. Auch Selbstauslösungen sind möglich.

Wenn es dann regnet, wird die Situation noch angespannter. Der Schneedeckenaufbau ist momentan ungünstig, deshalb sollten Tourengeher auf Steilhängen und in Rinnen besonders auf ältere Triebschnee-Ablagerungen achten.

In tiefen und mittleren Lagen drohen vor allem Feucht- oder Nassschneelawinen. Hundertprozentigen Schutz vor Lawinen gibt es nicht, warnt auch Alexandra Meindl vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) in Linz.

Prominentes Opfer
Auch erfahrene Alpinisten können verschüttet werden – wie erst vor drei Tagen der bekannte Sportler Anton Ully (41) aus Ebensee, der in Obertauern unter den Schneemassen starb. Eine Notfallausrüstung hebt allerdings die Überlebenschance, ebenso Hilfe innerhalb von 15 Minuten.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden