Mi, 22. November 2017

Doch nicht Schluss

18.03.2010 10:00

Britney Spears zeigt sich mit Lover Jason Trawick

Pop-Prinzessin Britney Spears hat am Mittwoch kursierende Gerüchte Lügen gestraft, sie hätte sich wieder einmal von ihrem Lebensgefährten Jason Trawick getrennt. Händchenhaltend zeigte sich das Paar vor einem Partyshop in Hollywood, wo sich die Sängerin zum Spaß ein Krönchen gekauft hatte.

Der US-Sender "E!" hatte berichtet, die einjährige Beziehung zwischen Spears und ihrem Manager sei Ende Februar in die Brüche gegangen. Man habe zu viel gestritten. Kam nicht mehr miteinander klar.

Auch im letzten Dezember hatte es geheißen, die 28-Jährige hätte ihren 37-jährigen Freund satt. Kurze Zeit später zeigte sie sich aber wieder mit ihrem Agenten, der sich auch vorbildich um ihre Söhne Sean Preston und Jayden James kümmert.

Ein Bekannter des Paares sagte dem "US-Magazin", dass es nicht ungewöhnlich sei, dass die beiden kurz getrennt seien: "Sie sind einmal zusammen, dann wieder nicht."

Trawick hatte Britney Spears in ihren schwärzesten Stunden beigestanden. Er kümmerte sich um sie, als sie Anfang 2008 in die Psychiatrie kam, er war da, als sie um das Sorgerechte für ihre Söhne aus der Ehe mit Kevin Federline kämpfte. Im Frühling 2009 soll es dann endgültig gefunkt haben.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden