Fr, 24. November 2017

Heitere Plauderei

18.03.2010 09:59

Lungauer auf Armin Assingers heißem Millionenshow-Stuhl

Die Lungauer kennen ihn aus seiner Zeit als Verwalter des Tamsweger Krankenhauses, seit seinem Auftritt in der Millionenshow am vergangenen Montag genießt Arald Vasilico österreichweite Bekanntheit. Denn die heitere Plauderei des Quiz-Kandidaten mit Moderator Armin Assinger war von hohem Unterhaltungswert.

Die Einstiegsfrage nach den Vornamen der vier österreichischen Bundeskanzler Raab, Klaus, Kreisky und Sinowatz war für Arald Vasiliko maßgeschneidert. "Ich war der Zweitälteste der Kandidaten. Trotzdem zweifelte ich, ob ich schnell genug war", verrät der Tamsweger.

"H" ging verloren
Nach dem Sprung auf den heißen Stuhl schilderte der Salzburger Armin Assinger unter anderem launig, dass der erste Buchstabe seines Vornamens durch einen Fehler des Standesbeamten verlustig ging und die "Ausbesserung" schon vor Jahrzehnten mehrere tausend Schilling gekostet hätte.

Vater der Justizministerin als Joker
Zum Millionär wurde Arald Vasilico bei Assinger nicht, aber immerhin nahm er 15.000 Euro mit nach Hause. "Auch nicht schlecht, für eine Viertelstunde Arbeit." Sein Telefonjoker stach übrigens nicht: Walter Ortner, Vater der Justizministerin, musste beim Vornamen von Polens Ministerpräsidenten Donald Tusk passen. "Ich lad ihn trotzdem zum Essen ein", lacht Vasilico.

Kronen Zeitung
Bild: Der Gewinner im Kreis seiner Familie: "Bei vier Kindern und vier Enkerln ist das Geld schnell verteilt!"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden