So, 17. Dezember 2017

27 Lkws abgeschleppt

17.03.2010 10:17

Schneefall und Unfälle führten zu Chaos auf A2

Im südlichen Niederösterreich hat der Winter am Dienstagabend noch einmal ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben: Starke Schneefälle haben die Südautobahn (A2) im Wechselgebiet (Bezirk Neunkirchen) für mehrere Stunden lahmgelegt, nachdem es zu Unfällen auf Schneefahrbahnen gekommen war. Zahlreiche Lkws blieben hängen, und auch für die Räumfahrzeuge der Asfinag gab es kein Durchkommen.

Nach Angaben des Bezirksfeuerwehr-Kommandanten Josef Huber mussten insgesamt 27 Lkws abgeschleppt werden. Rund 40 Feuerwehrleute standen im Einsatz. Gegen 21 Uhr hatte sich die Situation zugespitzt, knapp drei Stunden später war laut Huber in Fahrtrichtung Graz zumindest eine Fahrspur "freigekämpft".

Betreuungsmaßnahmen wie warme Getränke und Decken für die festsitzenden Verkehrsteilnehmer waren schließlich nicht mehr notwendig. Die Lage beruhigte sich bis Mittwoch wieder, die A2 präsentierte sich am Morgen salznass.

Wintereinbruch hielt auch Feuerwehr in Gloggnitz auf Trab
Auch in Gloggnitz im Bezirk Neunkirchen machte der neuerliche Wintereinbruch den Einsatzkräften der Feuerwehr zu schaffen - ab 22.30 Uhr mussten diese ausrücken. Es galt, mehrere infolge der Schneelast umgestürzte Bäume zu beseitigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden