Fr, 24. November 2017

Sheen dreht wieder

17.03.2010 10:32

„Nüchtern-Coach“ passt am Set auf Charlie Sheen auf

Einen Tag nachdem er sich vor einem Gericht in Aspen in der Anklage, er habe seine Frau zu Weihnachten mit einem Messer bedroht, "nicht schuldig" bekannt hatte, ist Charlie Sheen wieder zur Arbeit erschienen. Zu den Dreharbeiten für die Comedyserie "Two and a Half Men" begleitet wurde der Star von einem "Nüchtern-Coach".

Wie die Produzenten der Hit-Serie mitteilten, stehe Sheen für vier Folgen der Serie tagsüber vor der Kamera. Am Abend kehre er in die Entzugsklinik zurück, in die er sich im Februar als "Präventivmaßnahme" selbst eingewiesen hatte.

Auf Wunsch des Schauspielers wird er während des Drehtages von einem Therapeuten überwacht, der aufpasst, dass er nicht in die Nähe von Alkohol oder Drogen kommt. Ein Insider sagte gegenüber der US-Website "Radar", dass Sheen den Entzug unbedingt schaffen wolle. "Er hat seine Dämonen und er weiß das. Aber er macht jetzt wirklich alles, um loszukommen."

Knapp drei Monate nach dem handgreiflichen Streit mit seiner dritten Ehefrau Brooke Mueller hatte der US-Schauspieler sich am Montag bei der Verhandlung im Nobel-Skiort Aspen im US-Bundesstaat Colorado "nicht schuldig" erklärt. Ansonsten schwieg er. Dem 44-Jährige wird vorgeworfen, seiner Frau am ersten Weihnachtstag im Ferienhaus in Aspen ein Messer an den Hals gehalten und gedroht zu haben, sie umzubringen. Der Star war nach einem panischen Notruf von Brooke verhaftet worden. Gerüchten zufolge waren sowohl Sheen als auch Mueller betrunken.

Sheen drohen wegen möglicher Körperverletzung in einem minder schweren Fall, Bedrohung und Ruhestörung bis zu drei Jahre Haft. Insider sind aber überzeugt, dass der Star mit einem blauen Auge davonkommen werde, da niemand verletzt worden ist. Der Prozess ist für den 21. Juli angesetzt.

Auch Mueller unterzieht sich derzeit einer Entzugsbehandlung in einer anderen Klinik. Sie war bei der Verhandlung am Montag nicht anwesend. Das Paar ist seit Mai 2008 verheiratet und bekam im März vergangenen Jahres Zwillinge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden