Fr, 17. November 2017

Im verflixten 7. Jahr

16.03.2010 09:10

Kate Winslet trennt sich von Ehemann Sam Mendes

Sie galten als das Vorzeige-Ehepaar der Filmwelt, als bodenständige Familie von nebenan - jetzt haben sich die Schauspielerin Kate Winslet (34) und ihr Ehemann, der Regisseur Sam Mendes (44), überraschend getrennt. Die beiden gingen bereits seit einigen Wochen getrennte Wege, teilte der Anwalt des Paares am Montag in London mit. Der Schritt - getan im sprichwörtlichen verflixten siebten Ehejahr - sei von beiden Seiten ausgegangen.

Alles sei freundschaftlich abgelaufen. Das britische Paar hat einen sechsjährigen Sohn mit Namen Joe. Winslet hat außerdem die neunjährige Tochter Mia aus erster Ehe.

"Kate und Sam sind sehr traurig, bekannt geben zu müssen, dass sie sich vor einiger Zeit getrennt haben", heißt es in der Mitteilung. Anders als bei vielen Promi-Scheidungen hatte es bei dem Paar bisher keine ernstzunehmenden Trennungsgerüchte gegeben. Im Gegenteil: Immer wieder hatte vor allem Winslet betont, wie wichtig ihr das Familienleben ist. Ihre Kinder sollten aufwachsen wie andere auch. Dafür gab es Wohnungen in New York und in der englischen Grafschaft Gloucestershire. Jetzt wolle man zum Wohle der Kinder zusammenhalten und befreundet bleiben, schrieb der Anwalt.

Heimlich in der Karibik geheiratet
Winslet und Mendes hatten 2003 heimlich in der Karibik geheiratet und waren von der Presse oft als vorbildliches Liebespaar gefeiert worden. Nur wenige Monate nachdem sich die britische Schauspielerin von ihrem ersten Mann, dem Regieassistenten Jim Threapleton, getrennt hatte, war sie schon mit Mendes zusammen öffentlich aufgetreten.

Im Jahr 2008 hatten die beiden zusammen am Film "Zeiten des Aufruhrs" gearbeitet, Winslet mit Leonardo DiCaprio vor der Kamera, Mendes als Regisseur dahinter. "Ich kann ganz ehrlich mit der Hand auf meinem Herzen sagen, dass ich jede Sekunde der Zusammenarbeit mit dir genossen habe und dass ich dich jetzt noch mehr liebe", sagte Winslet vor rund einem Jahr in ihrer Dankesrede, als sie einen Golden Globe für ihren Auftritt im Film ihres Mannes entgegennahm. Im selben Jahr bekam sie auch den lange erwarteten Oscar, allerdings für ihre Rolle im Nachkriegs-Drama "Der Vorleser".

Welterfolg mit "Titanic"
Winslets Karriere war 1997 mit James Camerons Megaerfolg "Titanic" ins Rollen gekommen. Mendes, der auch als Theaterregisseur arbeitet, hatte 2000 einen Regie-Oscar für seinen Streifen "American Beauty" eingeheimst. Bekannt ist auch sein Film "Road To Perdition", mit Tom Hanks und Paul Newman in den Hauptrollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden