Mi, 22. November 2017

Brutaler Raub

16.03.2010 11:30

Fünf Verdächtige nach Überfall auf Autohändler gefasst

Nach dem Überfall auf einen 58-jährigen Autohändler in Ansfelden im Bezirk Linz-Land (Bild: Schauplatz des Überfalls) am Montag hat die Polizei insgesamt fünf Verdächtige im Alter von 21 bis 48 Jahren geschnappt. Zwei Männer und zwei Frauen wurden festgenommen, eine weitere Frau auf freiem Fuß angezeigt. Alle fünf stammen aus Rumänien.

Die beiden Männer und eine der Frauen sollen am Montagvormittag in das Geschäft gekommen sein und vorgegeben haben, ein Auto kaufen zu wollen. Plötzlich sollen sie den Verkäufer mit einem Pfefferspray attackiert und ihm mit einem Stoßdämpfer auf den Kopf geschlagen haben. Sie sollen dem schwer verletzten Mann Bargeld und Handy abgenommen haben und geflüchtet sein.

Fünf Personen ausgeforscht
Das blutüberströmte Opfer konnte sich auf die angrenzende B139 retten, wo ein Autofahrer anhielt, der die Polizei verständigte. Der Autohändler erlitt eine stark blutende Rissquetschwunde am Kopf und musste im Spital behandelt werden.

Die beiden männlichen Verdächtigen wurden kurz nach dem Überfall geschnappt. In der Nacht auf Dienstag klickten dann auch für die Frau, die dem Autohändler Reizgas ins Gesicht gesprüht haben soll, die Handschellen.

Wenig später fasste die Polizei noch zwei weitere weibliche mutmaßliche Bandenmitglieder. Sie dürften an dem Überfall nicht direkt beteiligt gewesen sein, sondern vor dem Geschäft gewartet haben, so die Sicherheitsdirektion.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden