Di, 21. November 2017

1,5 Tonnen schwer

15.03.2010 11:16

Hengst „Noddy“ ist das größte Pferd der Welt

Mit seinen stattlichen 2,05 Metern lehrt "Noddy" (im Bild), das Riesenpferd aus Australien, so manchen Betrachter das Fürchten. Seine Besitzerin Jane Greenman stellt das Tier bei Pferdeshows bereits stolz als "größtes Pferd der Welt" vor. Auch beim Gewicht spielt "Noddy" in einer eigenen Klasse: Der Shire-Hengst, mit vollem Namen "Luscombe Nodram", bringt 1,5 Tonnen auf die Waage.

"Wir brauchen einen besonderen Anhänger, um ihn zu transportieren", sagte Greenman am Montag der australischen Nachrichtenagentur AAP. "Wo immer er auftaucht, sind die Leute begeistert."

Größe liegt in der Familie
Die Statur kommt nicht von ungefähr: Einer von "Noddys" Vorfahren, "Ladbrook Ivader", stand schon mal als größtes Pferd der Welt im "Guinness-Buch der Rekorde". Er brachte es allerdings nur auf 1,95 Meter. "Noddys" nächster Auftritt ist bei den Pferdetagen zu Ostern in Sydney.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden