So, 19. November 2017

Drei FF im Einsatz

15.03.2010 11:07

Flurbrand drohte auf Föhrenwald überzugreifen

Bei einem Flächenbrand in Großmittl (Bezirk Wr. Neustadt) ist es den Einsatzkräften der Feuerwehr am Sonntagabend gerade noch gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Föhrenwald zu verhindern. „Durch eine glückliche Fehlalarmierung konnte Schlimmeres jedoch verhindert werden“, berichtete der Feuerwehrkommandant von Haschendorf Eduard Schlögl im Gespräch mit noe.krone.at.

Ein privates Ausbildungszentrum führte einen Lehrgang für den Segelschein durch, bei dem auch der Einsatz von Leuchtmitteln für Notfälle geübt wurde. Durch Windböen wurde das Feuer in einer der Fackeln nach unten gedrückt und entzündete eine Grasfläche. Die Kursteilnehmer versuchten noch, die Flammen mit „Feuerpatschen“ in den Griff zu bekommen – die aus Blechblättern bestehenden Fächer führten jedoch nicht zum gewünschten Erfolg, da sie vermutlich falsch angewendet wurden.

„Man darf nicht auf das Feuer hinschlagen, sondern zieht die Fächer über die Fläche, um Glutnester zu erdrücken“, so der Kommandant. Durch die entstandenen Funken und den starken Wind wurde das Feuer rasch größer und in Richtung des Föhrenwaldes getrieben.

Trotz Brandschutzstreifens breitete sich Brand aus
Zur gleichen Zeit alarmierte eine Privatperson die Feuerwehr wegen eines Brandes bei den ehemaligen Böhlerwerken – eine Fehlalarmierung, die vielleicht den angrenzenden Föhrenwald vor Schaden bewahrte. Einen Brandschutzstreifen hatten die Flammen bereits übersprungen, berichtete Schlögl. Schließlich konnten die Feuerwehren Sollenau, Haschendorf und Ebenfurth den Brand gegen sieben Uhr unter Kontrolle bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden