Fr, 17. November 2017

Eigene Kollektion

14.03.2010 09:54

Amy Winehouse macht jetzt Mode statt Musik

Mit Musik macht sie schon länger keine Schlagzeilen mehr, jetzt versucht es Amy Winehouse in der Modewelt: Die britische Sängerin entwirft Kleider für das Traditionshaus Fred Perry. Dabei soll ihr ganz spezieller Stil zur Geltung kommen: Unter den 17 Kleidungsstücken sind "gefährlich kurze" Stiftröcke, "punkige" Capri-Hosen und enge Oberteile, teilte die 26-Jährige auf ihrer Website mit. Aber auch das klassische Polohemd ist dabei.

Die Kollektion für das britische Label soll im Oktober auf den Markt kommen. Die Marke wurde nach dem Tennisspieler Fred Perry (1909-1995) benannt und hat sich nach Kooperationen mit mehreren Musikern ein cooles Image verschafft.

Winehouse folgt mit ihren Modeambitionen dem Beispiel von Stars wie Madonna, Ronnie Wood, Lily Allen und Beth Ditto. Die 26-Jährige, die mit Hits wie "Back to Black" Erfolge feierte, soll dieses Jahr ein neues Album veröffentlichen. Allerdings geriet sie immer wieder wegen Drogen- und Alkoholproblemen in Turbulenzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden