Do, 14. Dezember 2017

Am Heimweg verfolgt

12.03.2010 09:26

Mutige Schülerin schlägt Räuber in die Flucht

Eine mutige Schülerin hat in Salzburg einen frechen Räuber in die Flucht geschlagen. Dieser hatte das Mädchen auf dem Nachhauseweg in der Dunkelheit verfolgt. Als er sich auf sie stürzte und ihr die Tasche entreißen wollte, wehrte sich die Jugendliche heftig. Sie konnte den Mann abschütteln und bis zu ihrem Elternhaus laufen.

"Ich weiß nicht warum, aber ich hatte ein mulmiges Gefühl, als ich am Mittwoch kurz nach 20 Uhr beim Elmo-Kino aus dem Bus ausstieg", erinnert sich die 14-Jährige aus der Elisabethvorstadt.

Mann ließ sich nicht abschütteln
"Ich bog in die Bergheimerstraße ein. Nach ein paar Metern bemerkte ich einen Schatten hinter mir. Es war ein dunkel gekleideter Mann mit Kapuzenjacke. Ich erinnerte mich, was wir im Selbstverteidigungskurs in der Schule gelernt haben. Wenn wir uns nicht sicher sind, ob uns jemand verfolgt, sollen wir mehrmals die Straßenseite wechseln und unvermutet abbiegen. Das tat ich auch. Aber er war noch immer da."

Gepackt und niedergerissen
Da geschah es: "Nur 500 Meter von unserem Haus entfernt, hat er mich plötzlich von hinten gepackt und niedergerissen. Weil ich aber darauf schon vorbereitet war, konnte ich mich schnell wieder aufrappeln. Er versuchte, mir die Tasche zu entreißen. Ich ließ aber nicht los und rannte so schnell ich konnte davon", schildert das Opfer.

In die Flucht geschlagen
Der Räuber, der nicht ein einziges Wort gesprochen hatte, gab letztendlich auf und flüchtete in die entgegengesetzte Richtung. Völlig aufgelöst kam die Schülerin zu Hause an. Sie berichtete ihren Brüdern und der Mutter von der Attacke. Diese alarmierten sofort die Polizei.

"Der Mann soll ausgeforscht werden und nicht noch jemanden überfallen können", wünscht sich die 14-Jährige. In Zukunft wird sie sich immer von einem ihrer Brüder bei der Bushaltestelle abholen lassen. "So etwas passiert nicht noch einmal!"

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden