So, 22. Oktober 2017

Gegen den Trend

11.03.2010 17:12

Mehrere Orte überraschen mit positiven Budgets

Viele Gemeinden sind derzeit finanziell schwer angeschlagen. Undurchsichtige Veranlagungen und steigende Belastungen haben oft tiefe Löcher in die Budgets gerissen. Doch es geht auch anders: In den VP-Kommunen Horn und Böheimkirchen läuft es rund, ebenso in den "roten" Hochburgen Gloggnitz und Wimpassing.

Was eint die Kommunen, die auch in Zeiten wie diesen gut über die Runden kommen? "Keine dubiosen Veranlagungen und ein straffes Management", sagt Jürgen Maier (VP), Bürgermeister-Spitzenkandidat in Horn. Auch beim Gemeindepersonal werde knapp kalkuliert. "Sinnvolle Investitionen sichern Erfolg", ergänzt Helmut Gabler aus Böheimkirchen, Bezirk St. Pölten.

Gloggnitzer Budget 2009 mit 900.000 Euro im Plus
In Gloggnitz, Bezirk Neunkirchen, wurde im vergangenen Jahr ein Budget-Überschuss von 900.000 Euro (!) erwirtschaftet. SP-Ortschef Werner Müllner zu seinem Erfolgsrezept: "Es gibt keine Experimente. Projekte werden sinnvoll geplant, dadurch profitieren unsere Betriebe und die Gemeinde."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).