Sa, 25. November 2017

Nächster „Sex-Tiger“

11.03.2010 16:24

Take-That-Star Owen hat Frau jahrelang betrogen

Er galt als der Süße in der Band und hatte ein absolutes Saubermann-Image - jetzt hat Take-That-Sänger Mark Owen zugegeben, jahrelang seine Freundin und heutige Ehefrau betrogen zu haben.

In den fünf Jahren Beziehung mit seiner Frau Emma sei er mindestens zehnmal fremdgegangen, sagte Owen in einem Interview mit der britischen Klatschzeitung "The Sun". Wie viele One-Night-Stands er genau gehabt habe, wisse er aber gar nicht mehr.

Eine seiner Affären - mit einer 14 Jahre jüngeren Finanzexpertin - ging über fünf Jahre und war auch nicht zu Ende, als seine Kinder auf die Welt kamen und er Emma 2009 vor den Traualtar führte.

"Ich war ein totaler Idiot", sagte der 38-Jährige der Zeitung. "Es sind meine Fehler, niemand anderes hat Schuld." Weder seine Bandkollegen noch andere Freunde hätten von den Affären, die er oft auf den Tourneen der Band auslebte, gewusst.

Owen war in den 1990er-Jahren mit der britischen Band Take That ("Babe") zum Teenie-Idol aufgestiegen und hatte sich auch an einer Solokarriere versucht. Mit seiner Frau Emma war er fast fünf Jahre zusammen, bevor er sie im vergangenen Herbst heiratete. Die beiden haben zwei Kinder.

Owens Geständnis erinnert ein wenig an Tiger Woods, der in den vergangenen Jahren seine Ehefrau mit zahlreichen Geliebten betrogen hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden