Mi, 22. November 2017

Schwarze Serie

11.03.2010 15:19

Vier Verletzte bei drei schweren Verkehrsunfällen

Drei Verkehrsunfälle mit insgesamt vier Verletzten sind in den Abendstunden des Mitwochs bzw. Donnerstag früh auf Niederösterreichs Straßen zu beklagen gewesen – in den Bezirken Hollabrunn, Wiener Neustadt-Land und Gmünd mussten jeweils Einsatzkräfte von Rettung und Feuerwehr ausrücken, um teils schwer Verletzte zu bergen und zu versorgen.

Ihren Ausgang nahm die schwarze Unfall-Serie am Mittwochabend in Hollabrunn, wo es auf der L51 im Gemeindegebiet der Bezirkshauptstadt zu einem Crash zweier Pkws kam. Eine 72-Jährige wollte von einer Gemeindestraße im Kreuzungsbereich zur L51 vermutlich nach rechts in Richtung Maria Roggendorf abbiegen.

Aus bisher noch unbekannten Gründen kam es dort jedoch zum Zusammenstoß ihres Pkw mit jenem einer 26-Jährigen, die auf der L51 unterwegs war. Während die 26-Jährige unbestimmten Grades verletzt wurde, erwiesen sich die Blessuren der 72-Jährigen als schwerer – beide Lenkerinnen wurden nach der Erstversorgung vor Ort in das Landesklinikum Weinviertel Hollabrunn gebracht.

18-Jähriger kracht in Krumbach mit Pkw gegen Lkw
Kurz vor 7 Uhr früh krachte es dann am Donnerstag auch im Gemeindegebiet von Krumbach im Bezirk Wiener Neustadt-Land. Dort kam ein 18-Jähriger mit seinem Auto am Ende einer langgezogenen Rechtskurve auf der LB55 ins Schleudern und schlitterte anschließend quer zur Fahrtrichtung auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Lkw zusammenprallte.

Während sich der 52-jährige Lkw-Lenker selbständig aus seinem Kraftfahrzeug befreien konnte und unverletzt blieb, hatte der 18-Jährige nicht so viel Glück: Er musste von Sanitätern der Krumbacher Rettung geborgen und anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen transportiert werden.

Frau verliert auf Schneematsch Kontrolle über Pkw
Kurz nach 9 Uhr endete schließlich für eine 37-jährige Frau und ihre 51-jährige Beifahrerin im Gemeindegebiet von Hoheneich (Bezirk Gmünd) eine Autofahrt im Straßengraben. Auf der Fahrt in Richtung Gmünd verlor die 37-Jährige in einer Linkskurve auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw.

Das Auto geriet ins Schleudern, schlitterte in den linken Straßengraben, überschlug sich dort und kam schließlich auf seinen Rädern wieder zum Stillstand. Die Beifahrerin wurde von der Rettung Gmünd mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Waldviertel Gmünd gebracht, die Lenkerin blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden