Mo, 18. Dezember 2017

Schikane-Vorwurf

11.03.2010 09:47

Ärger über Fahrscheinkontrolle bei den ÖBB

Etwa jeder 30. Passagier in Öffis ist als Schwarzfahrer unterwegs, allerdings gibt es auch umstrittene Grenzfälle: So haben zwei Schüler Strafe zahlen müssen, obwohl beide einen Freifahrausweis hatten. Der eine Bursch war damit in den Semesterferien unterwegs, da ruht aber die Gültigkeit. Und beim anderen Jugendlichen hatte sich die Folie des Scheins gelöst.

Ein 17-Jähriger aus Grein war mit der Bahn zu Freunden in Pregarten unterwegs, als er kontrolliert wurde. Die Strafe: 65 Euro, mit Erlagschein sogar 95 Euro. Dass es in den Semesterferien keine Freifahrt gibt, steht nur im Antragsformular, nicht aber auf dem Ausweis.

Folien-Fehler
Und am Dienstag wurde ein 15-Jähriger aus Steyregg am Weg zur Schule im ÖBB-Bus kontrolliert. Er soll 56 Euro bezahlen, weil sich die Folie vom Schein gelöst hatte. "Aber die Daten sind einwandfrei zu lesen", ärgert sich die Mutter. Auch ihre Beschwerde über die Art, wie ihr Sohn behandelt wurde, fand kein Gehör.

Dazu sagt Christopher Seif von der ÖBB-Kommunikation: "Zugbegleiter und Kontrollore müssen sich grundsätzlich an die Vorschriften halten. Es kommt aber immer auf die Situation an, ob man auch eine andere Lösung findet."

Übrigens: In Linz können Schüler mit einer Aufzahlung von sieben Euro pro Monat das gesamte Öffi-Netz der Linz AG benutzen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden