Mo, 20. November 2017

Musical, Museum & Co

19.03.2010 11:21

Wie deine Kinder Kultur lieben lernen

Im Fernseh-Zeitalter ist es für viele Kinder nur schwer vorstellbar, dass es auch noch andere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung gibt, als sich vor die Glotze zu hängen. Dabei ist das kulturelle Angebot für Kinder sehr vielfältig – und der regelmäßige Besuch wirkt sich positiv auf die Entwicklung deines Kindes aus: Es wird intellektuell gefordert, seine Kreativität wird gefördert und seine Allgemeinbildung verbessert sich. Wie du dein Kind für kulturelle Aktivitäten gewinnst, erfährst du hier.

Tipp 1 – Vorbild sein
Wenn du selbst nur wenig begeistert bist, immer mal wieder ins Theater oder ein Konzert zu gehen, dann bekommt dein Kind diese Abneigung natürlich mit. Erkläre deinem Kind, warum Theater, Musical und auch ein Konzert Spaß machen, was es dort erlebt. Frage es, was es interessieren würde, bzw. probiert einfach einige Dinge aus.

Tipp 2 – Früh beginnen
Je früher du dein Kind immer wieder mit alternativen Aktivitäten beschäftigst, desto besser. Gehe mit ihm ins Museum, besucht spezielle Kinderführungen. Alleine schon das Kasperltheater reicht, damit Kinder für das Thema Kultur begeistert werden können.

Tipp 3 – Kindgerechte Aktivitäten auswählen
Gehst du mit deinem Kind in ein klassisches Konzert für Erwachsene, wird es vermutlich einschlafen. Nutze daher das Angebot von Kinderopern, speziellen Kindervorführungen oder Kindermuseen, die den Kleinen altersgerechte Angebote machen können. Vielfach können die Kinder selbst mitmachen, eine aktive Rolle übernehmen, im Museum Dinge anfassen und ausprobieren. Wichtig ist, dass dein Kind sich selbst einbringen kann, denn zum bloßen Zuhören reicht die Konzentrationsspanne noch nicht aus.

Tipp 4 – Nicht aufgeben
Manchmal brauchen Kinder einfach mehrere Anläufe, um auf den Geschmack zu kommen. Versuche daher mehrere verschiedene Aktivitäten. Ist dein Kind weniger musikbegeistert, dann ist vielleicht das Museum oder Theater eher nach seinem Geschmack. Auch solltest du spaßbetonte Aktivitäten gegenüber schwerer Kost bevorzugen.

Tipp 5 – Kulturelle Aktivitäten als Belohnung
In manchen Familien werden Kinder mit Fernsehen belohnt. Damit bekommt diese Aktivität einen zu hohen Stellenwert. Indem du statt TV-Gerät kulturelle Aktivitäten, also z. B. einen Museumsbesuch, als Belohnung in Aussicht stellst, wird diese Aktivität aufgewertet und als etwas Erstrebenswertes erlebt.

Tipp 6 – Angebote der Schule nutzen
Immer wieder werden auch über Schule oder Kindergarten Aktivitäten für Kinder angeboten. Du solltest dein Kind daran teilnehmen lassen, da auch das gemeinsame Erleben mit Freunden dazu beiträgt, dass diese Aktivitäten positiv besetzt werden und später im Erwachsenenleben auch freiwillig ausgeübt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden