Sa, 25. November 2017

Bewusstlos gefunden

10.03.2010 15:51

48-jährige Finnin nach Skiunfall am Kopf operiert

Eine Urlauberin aus Finnland ist am Mittwoch in Bad Gastein bewusstlos auf einer Skipiste gefunden worden. Der Notarzt versorgte die Skandinavierin, die einen Helm getragen hatte, noch auf der Piste. Anschließend wurde sie ins Krankenhaus Schwarzach geflogen und sofort am Kopf operiert.

Gäste hatten beim Liftwart der "Jungerlift-Talstation" gemeldet, dass eine Frau bewusstlos im letzten Abschnitt der Piste 19 liege. Der Liftwart informierte dann den Pisten-Rettungsdienst der Gasteiner Bergbahn. Sofort fuhren zwei Mitarbeiter mit einem Akja zum angegebenen Unfallort.

Der Pisten-Rettungsdienst fand die Frau regungslos auf der Piste liegend und forderte sofort über das Rote Kreuz Gasteinertal einen Rettungshubschrauber an. In der Zwischenzeit wurde die Frau notversorgt und mit dem Akja zur Talstation gebracht. Nach dem Eintreffen des Hubschraubers versorgte der Notarzt die 48-Jährige noch auf der Piste. Anschließend wurde die Frau ins UKH Schwarzach geflogen.

Sturz oder Zusammenstoß
Im Krankenhaus wurde die Finnin sofort am Kopf operiert. Die Unfallursache ist ungeklärt, da die Frau noch nicht befragt werden konnte. Sobald sie wieder bei Bewusstsein ist, soll geklärt werden, ob sie gestürzt oder mit einem anderen Skifahrer zusammengestoßen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden