Do, 23. November 2017

In der „Front Row“

10.03.2010 12:28

Schwarzeneggers schöne Tochter bei Pariser Schauen

Hübscher Neuzugang in der "Front Row" (ersten Reihe) bei den Pariser Modeschauen. Maria Shriver, Ehefrau des Kalifornischen Gouverneurs Arnold Schwarzenegger, hat diesmal ihre älteste Tochter Christina mitgebracht.

Die hübsche 18-jährige Studentin, mit brandaktuellem, seitlich geflochtenem Zopf, begutachtete gemeinsam mit ihrer Mutter die Ready-to-Wear-Kollektionen von Stella McCartney und Chanel für den Herbst und Winter 2010/2010.

Eisbären-Look von Chanel
Besonders aufregend war diesmal die Chanel-Kollektion von Karl Lagerfeld. Großartig war schon die Kulisse: Ein Eispalast in gletscherblauem Wasser, durch das die Models in dicken Moonboots oder zweifarbigen Hackenstiefeln sicheren Fußes schritten. Es gab Eisbären-Look der Spitzenklasse: cremeweiße Minikleider aus zartem Tüll, bestickt mit Perlen und mit einem weichen Fellrock versehen, lange Ledermäntel mit diagonal gesetzten Nähten und schwarzem Kontrastfell an den Kanten, weiche lange Jacken in dunklem Anthrazit, auf die dicke Wollkaros gesteppt waren, und Tweed in unglaublich kunstvollen Varianten. Ketten und Armbänder wirkten wie Eiszapfen, kleine Abendtaschen waren in Eisblockform gegossen.

Stella McCartney zeigte im Gegensatz dazu eher puristische Eleganz, bevorzugte Rot und glänzende Stoffe. Zum Daumendrücken für die Präsentation im Publikum saßen neben ihrem Vater, Sir Paul McCartney, auch dessen Lebensgefährtin Nancy Shevell und ihre Schwester Marry.

Bilder von beiden Schauen findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden