Mi, 13. Dezember 2017

Schon 63 Autos weg

10.03.2010 10:29

Hochsaison für Fahrzeug-Knacker in Linz und Wels

Profi-Gauner haben die Polizei mit einem neuen Schmäh konfrontiert: Sie schlagen heuer vorwiegend in Tiefgaragen von Wohnanlagen in Linz und Wels zu, blockieren heimlich die Türen oder schleichen sich bei Einfahrten hinein.

Insgesamt wurden bisher 38 Autos gestohlen, besonders begehrt sind Audi und VW. In den vergangenen Jahren verschwanden Pkw vor allem von den Stellplätzen der Autohändler, doch seit diese besser gesichert sind, haben die Gauner umgeschwenkt: Die neuen Tatorte sind private Tiefgaragen im Großraum Linz und Wels.

Einfache Tricks
Teilweise präparieren die Täter die Schlösser der Eingangstüren mit Papier oder Laub. So wird die Verriegelung blockiert und die Gauner können nach Belieben ein- und ausgehen. Die Diebe dürften sich auch bei Ein- und Ausfahrten in Garagen schleichen und auf einen günstigen Moment warten, vermutet die Polizei.

Umtriebige Täter
Wie "fleißig" die Profi-Langfinger sind, zeigen die aktuellen Anzeigen: Am Linzer Gaumberg wurden aus zwei benachbarten Tiefgaragen ein VW Touran um 21.700 Euro und ein Audi A4 um 10.500 Euro gestohlen, gleichzeitig wurde in Linz ein weißer Mercedes Sprinter entwendet. Laut Statistik wurden seit Jahresbeginn 63 Fahrzeuge gestohlen, 38 davon waren Personenkraftwagen.

von Christoph Gantner, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden