Do, 14. Dezember 2017

Kein Durchkommen

09.03.2010 10:39

Die alten Brücken am Hauptbahnhof müssen weichen

Nächste Etappe beim Umbau des Salzburger Hauptbahnhofs: Während in der historischen Schalterhalle ein neues Betonfundament in die Erde gegossen wird, geht es am Wochenende an den Viadukten über Rainerstraße und Plainstraße weiter. Für die Autofahrer heißt das: An den zwei Tagen großräumig ausweichen!

Denn ab Samstag, exakt um vier Uhr früh, bis einschließlich Montag fünf Uhr früh wird es bei der Rainerstraße und der Plainstraße kein Durchkommen für die Autofahrer geben. Fußgänger können hingegen in der Plainstraße passieren. Ab Montag wird zwar die Fahrbahn unter beiden Viadukten schmäler sein, für den Individualverkehr bleibt sie aber offen.

Vorarbeiten fertig
Bisher wurden im Zuge des S-Bahn-Ausbaus in der Stadt Salzburg bereits die Brücken über die Guggenmoosstraße, die Rudolf-Biebl-Straße, die Gaswerkgasse, die Schwarzstraße und die Ziegeleistraße neu gebaut. Bei der Plainstraße und der Rainerstraße sind die Vorarbeiten auf der Kongresshaus-Seite fertig. "Jetzt wird auf die Bahnhofseite gewechselt", so ÖBB-Manager Johannes Gfrerer.

Viadukte werden verbreitert
Das bedeutet: Die alten Brückenelemente kommen weg, der Zugverkehr wird dann über die zwölf neuen Weichen und die neuen Gleise rollen. Gleichzeitig wird die zweite Hälfte der Viadukte komplett neu gebaut und um eineinhalb Meter verbreitert werden.

Die nächste Hürde kommt bestimmt
Bis Herbst 2010 sollen dann die beiden Brücken in neuem Glanz erstrahlen – bis die nächste Hürde für die Autofahrer ansteht. Dann wird nämlich das Nelböckviadukt saniert. Das bedeutet Komplettsperre von Jänner 2011 bis Dezember 2012.

von Max Grill, Kronen Zeitung
Bild: Großbaustelle Rainerstraße

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden