Di, 24. Oktober 2017

Bei Sturz von Leiter

09.03.2010 09:35

36-Jähriger erleidet bei Arbeitsunfall Verätzungen

Ein 36-jähriger Arbeiter aus Linz ist am Montag in St. Georgen an der Gusen (Bezirk Urfahr-Umgebung) von einer Leiter gestürzt und hat sich dabei mit einem chemischen Reinigungsmittel übergossen. Er erlitt Verätzungen am Kopf sowie an den Augen und musste ins Spital gebracht werden, wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich bekanntgab.

Der Mann wollte den Sandfilter eines Entwässerungssilos reinigen. Er kletterte mit einem Kübel voller konzentriertem Reinigungsmittel über eine Leiter in den Behälter, als plötzlich die Leiter wegrutschte und er zu Boden fiel.

Bei dem Sturz ergoss sich die ätzende Flüssigkeit über seinen Kopf. Der Arbeiter versuchte zunächst, seine Wunden selbst zu reinigen. Die Verletzungen waren aber so schwer, dass er schließlich doch mit der Rettung ins Spital gebracht werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).