Mo, 11. Dezember 2017

Schwarzer Montag

09.03.2010 16:27

Zahlreiche schwer Verletzte bei vier Verkehrsunfällen

Eine Serie von Verkehrsunfällen auf Oberösterreichs Straßen hat in den Nachmittags- und Abendstunden des Montags gleich vier – teils – Schwerverletzte gefordert. Während in einem Fall ein offenbar unachtsamer Fußgänger beim Überqueren einer Straße in Mauerbach (Bezirk Braunau) gerammt wurde, verunfallten gleich drei weitere Männer in den Bezirken Urfahr-Umgebung, Braunau und Freistadt, indem sie mit ihren Pkws von Straßen abkamen und sich abseits des Asphalts überschlugen.

Ihren Anfang nahm die Unfallserie auf der B310 (Mühlviertler Straße) im Gemeindegebiet von Pernau im Bezirk Freistadt. Ein 72-jähriger Pensionist lenkte dort seinen Pkw in Richtung Linz und überholte dabei einen Sattelschlepper. Wegen eines entgegenkommenden Lkws wollte der Pensionist anschließend rasch wieder auf "seine" Fahrspur zurückkehren.

Zu spät offenbar, denn mit der Pkw-Front streifte er zunächst den Laster um anschließend auch noch von dem gerade noch überholten Sattelschlepper gerammt zu werden. Anschließend schleuderte der 72-Jährige mit seinem Pkw über die Straßenböschung und krachte dann gegen mehrere Bäume. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb am Dach liegen.

26-Jähriger gegen Leitschiene geprallt
Am frühen Nachmittag zog sich auch ein 26-Jähriger Altenberger bei einem üblen Crash schwere Verletzungen zu – der junge Mann geriet bei seiner Fahrt von Altenberg (Bezirk Urfahr-Umgebung) in Richtung Linz mit seinem Pkw plötzlich ins Schleudern und prallte rechts gegen die Leitschiene. Anschließend wurde das Auto quer über die Straße nach links geschleudert, wo es gegen die steil aufsteigende Böschung prallte und schließlich auf dem Dach zu Liegen kam. Von der Rettung musste der 26-Jährige mit schweren Verletzungen im Kopf- und Brustbereich ins AKH Linz gebracht werden.

Fußgänger bei Straßenquerung von Pkw erfasst
Später am Tag erwischte es einen 24-Jährigen aus Mauerkirchen (Bezirk Braunau), der in seinem Heimatort beim Überqueren der Straße vom Pkw einer 56-Jährigen erfasst und niedergestoßen wurde. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit dürfte dem Mann dabei zum Verhängnis geworden sein.

Kurz nachdem er in der Jahnstraße aus dem Auto seines gleichaltrigen Freundes gestiegen war, wollte er – offenbar ohne auf den Straßenverkehr zu achten – die Fahrbahn überqueren. Dabei lief er direkt in einen vorbeifahrenden Wagen und wurde unbestimmten Grades verletzt. Der 24-Jährige musste nach der notärztlichen Erstversorgung von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Heimfahrt endet für 38-Jährigen an Baum
Zwischen Lengau und Lochen im Bezirk Braunau endete am Abend die Autofahrt eines 38-jährigen Saisonarbeiters aus Lochen. Offenbar war der Mann auf dem Heimweg, als er gegen 22.20 Uhr mit seinem Pkw aus bisher ungeklärter Ursache nach einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und anschließend mit der Fahrerseite gegen einen Baum krachte. Der im Pkw eingeklemmte 38-Jährige musste erst von den Feuerwehren Lochen und Lengau aus dem Wrack befreit werden, ehe er von der Rettung ins Krankenhaus Braunau gebracht werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden