Do, 23. November 2017

Erheblicher Schaden

07.03.2010 11:31

Brand gerät außer Kontrolle - Kinder als Zündler gefasst

Zwei Kinder sind am Samstag in Winzendorf (Bezirk Wiener Neustadt) als mutmaßliche Brandstifter ausgeforscht worden. Ein 13-Jähriger gestand laut Polizeiangaben, einen Müllsack mit einem Feuerzeug angezündet zu haben, ein Elfjähriger sei "Schmiere gestanden". An der Müllsammelstelle eines Wohnhauses entstand erheblicher Sachschaden. Auch zwei Pkws wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Feueralarm hatte es laut Polizeiangaben gegen 10.45 Uhr gegeben. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Winzendorf standen je drei Container mit Altpapier und Restmüll sowie 20 Säcke mit Kunststoffmüll in Vollbrand. Obwohl die Flammen rasch gelöscht waren, wurde nicht nur der überdachte Sammelplatz zerstört, auch zwei Autos, die Hausfassade und einige Fenster wurden beschädigt.

Zeugen meldeten der Polizeiinspektion Wöllersdorf, dass sich kurz vor dem Brandausbruch zwei Kinder beim Müllplatz aufgehalten hätten. In der Folge forschten die Beamten die Schüler im Alter von 13 und elf Jahren aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden