Mo, 20. November 2017

Urlauber gerammt

07.03.2010 11:17

Fünf Verletzte bei Frontalcrash in St. Martin bei Lofer

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B311 in St. Martin bei Lofer sind am Samstag fünf Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Eine 30-jährige Physiotherapeutin aus dem Pinzgau war mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und prallte frontal gegen ein Auto mit vier Urlaubern aus Schweden. Laut Rotem Kreuz wurden dabei zwei Menschen schwer und die anderen leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.00 Uhr in der Ortschaft Obsthurn. Der Pkw der Einheimischen wurde nach dem Aufprall über eine etwa drei Meter tiefe Böschung geschleudert. Dort kam das Fahrzeug schwer beschädigt zum Stillstand.

Das Rote Kreuz versorgte alle Verletzten und brachte sie ins Krankenhaus Zell am See. Die beiden Lenker waren nicht alkoholisiert. 15 Helfer der Feuerwehr führten die Aufräumungsarbeiten durch, die Straße musste für 20 Minuten komplett gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Stauungen im Urlauberverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden