Sa, 25. November 2017

Bei Schnee und Eis

07.03.2010 10:56

Pkw-Frontalcrash nahe Traisen fordert sechs Verletzte

Gleich sechs Verletzte hat ein schwerer Verkehrsunfall nahe Traisen (Bezirk Lilienfeld) am Samstagabend gefordert. Zwei Pkws waren nach Angaben der Sicherheitsdirektion auf der schneebedeckten B20 frontal zusammengeprallt. Die Straße war in der Folge zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt, die Opfer wurden in die Landeskliniken Lilienfeld und St. Pölten eingeliefert.

Laut Polizei war eine 27-jährige Frau in Eschenau mit ihrem Pkw in einer leichten Rechtskurve zunächst ins Schleudern und anschließend auf die Gegenfahrbahn geraten, wo es zum Frontalzusammenstoß mit dem Auto eines 63-jährigen Mannes kam. Die Lenkerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde ebenso wie vier in ihrem Wagen mitfahrende Personen und der 63-Jährige verletzt.

Wintereinbruch sorgt für Chaos auf den Straßen
Laut einer Bilanz von "144 - Notruf NÖ" ereigneten sich binnen acht Stunden 19 Karambolagen mit 27 zum Teil schwer Verletzten. Die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes und des Arbeitersamariterbundes wurden fast drei Mal pro Stunde alarmiert, allein von 19.00 bis 20.00 Uhr krachte es elf Mal. Alleine an der Unfallstelle nahe Traisen standen zwei Notarzt- und mehrere Rettungswagen im Einsatz.

Bereits kurz nach Mittag war in Hausbrunn (Bezirk Mistelbach) ein junger Mann mit seinem Pkw gegen einen Traktor geprallt und dabei schwer verletzt worden. Bei Großweikersdorf (Bezirk Tulln) wurde später am Nachmittag ein Kind bei einem Fahrzeugüberschlag verletzt und nach der Erstversorgung vor Ort ins Landesklinikum Tulln eingeliefert. In Vösendorf (Bezirk Mödling) krachte in den frühen Abendstunden schließlich ein Auto gegen einen Baum – eine Person wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden