Mi, 13. Dezember 2017

Hitzige Debatte

06.03.2010 15:43

Grün-blauer Streit um "Killer-Quargel" im Sozialmarkt

Der Listerien verseuchte Quargel eines oberösterreichischen Unternehmens – der auch in einem Linzer Sozialmarkt verkauft worden sein soll – wird mehr und mehr zur Politdebatte.

Während Grünen-Landesrat Rudi Anschober versicherte, dass nach der Verkaufssperre kein "Gift-Quargel" in einem Linzer Sozialmarkt angeboten wurde – kritisiert jetzt Gerhard Deimek (FPÖ) den "grünen" Umgang mit dem "Käse-Problem". "Das wäre ja noch schöner, wenn danach weiterverkauft worden wäre. Vorher dürfte das Unternehmen aber den Quargel dort entsorgt haben."

Ja oder nein?
Die FPÖ hatte dem Unternehmen vorgeworfen, den gefährlichen Käse an den Linzer SOMA geliefert zu haben. Anschober hatte bald darauf Entwarnung gegeben.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden