Di, 21. November 2017

Paar schlug Alarm

06.03.2010 11:33

Vermisste Maddie soll sich 2008 in NÖ aufgehalten haben

Die seit fast drei Jahren vermisste Madeleine McCann soll im Sommer 2008 in Niederösterreich gesehen worden sein. Ein norwegisches Urlauberpaar habe damals Alarm geschlagen, bestätigte Alexander Marakovits, Sprecher des Bundeskriminalamtes (BK), am Samstag einen Bericht des britischen Blattes "The Sun" vom Freitag.

Auf die am 3. Mai 2007 aus der Ferienwohnung der Eltern an der Algarve-Küste in Südportugal verschwundene Maddie habe es auch in Österreich 40 Hinweise gegeben, so Marakovits. Einer davon habe ein Autobahnhotel in St. Valentin (Bezirk Amstetten) betroffen, sei aber ebenso wie alle anderen haltlos gewesen. Die Polizei sei damals allen Spuren nachgegangen. Im Hotel Landzeit seien auch die Gästelisten überprüft worden. Es habe sich kein Mädchen im Alter von Maddie gefunden. Zeugen seien ebenfalls befragt worden. Niemand habe sich erinnern können. Die portugiesischen und norwegischen Behörden seien über die Ermittlungen informiert worden, sagte Marakovits.

Kind soll "Help me" geschrien haben
Dem Zeitungsbericht zufolge hätten die Touristen aus Norwegen die Polizei dahingehend informiert, dass ein Mädchen, das der Britin ähnlich gesehen habe, in dem Hotel in St. Valentin von einem "rundlichen" Mann an ihrem Tisch vorbei in Richtung Ausgang gezerrt worden sei. Das Kind habe dabei "Help me" gerufen. Das Paar sei noch ins Freie gelaufen, der Mann und das Mädchen seien jedoch bereits verschwunden gewesen.

Eltern fordern Unterlagen
Maddies Eltern haben erst vor wenigen Tagen Einsicht in Tausende Seiten von Unterlagen gefordert, die ihnen die portugiesische Polizei bisher vorenthalten haben soll. Britische Boulevard-Zeitungen hatten am Mittwoch Fotos und Zeugenaussagen aus einem 2.000 Seiten umfassenden Bericht gedruckt, der angeblich neue Erkenntnisse über das Verschwinden der damals Dreijährigen enthält.

Kate und Gerry McCann seien geschockt über die mangelhafte Nach-Bearbeitung des Falls durch die portugiesische Polizei, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Der von dem Paar angestellte Privatdetektiv müsse die Unterlagen unbedingt ausgehändigt bekommen. Der Bericht enthält laut "The Sun" unter anderem Fotos und Aussagen zu Orten, an denen Maddie nach ihrem Verschwinden gesehen worden sein soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden