Sa, 18. November 2017

Um 26,6 Mio. Euro

04.03.2010 14:24

Klinikum Malcherhof in Baden wird modernisiert

Das Klinikum Malcherhof in Baden bei Wien wird modernisiert und erweitert. Der bestehende Altbau soll komplett saniert und durch Neubauten ergänzt werden, teilte die federführende Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) am Donnerstag mit. Sie investiert laut Generaldirektor Stefan Vlasich 26,6 Millionen Euro in das Projekt mit künftig 173 Einzelzimmern, davon 25 rollstuhlgerechte Einheiten.

Mit der Erweiterung werden laut SVA auch 15 zusätzliche Arbeitsplätze in dem Reha-Zentrum geschaffen – derzeit beschäftigt das Haus noch 118 Mitarbeiter. Der Baubeginn ist für August 2010 vorgesehen, die Bauzeit wird zwei Jahre betragen.

Während der Arbeiten wird das seit 2007 in Kooperation mit der privaten PremiaMed-Gruppe betriebene Klinikum in ein Ausweichquartier verlegt.

Leistungsschwerpunkte im Malcherhof sind die Rehabilitation des Bewegungs- und Stützapparates, vor allem bei rheumatischen Erkrankungen sowie nach orthopädischen Eingriffen. Jährlich unterziehen sich etwa 2.100 Patienten in der Klinik einer Rehabilitationsbehandlung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden