Mo, 18. Dezember 2017

In Herzogenburg

04.03.2010 12:56

Schon wieder Pkw mit Zug kollidiert - Autofahrer verletzt

Zum zweiten Mal innerhalb von nur neun Tagen ist in Herzogenburg (Bezirk St. Pölten) Donnerstag früh ein Pkw mit einem Zug kollidiert. Der 32-jährige Autofahrer wurde dabei zwar verletzt, aber glücklicherweise nicht eingeklemmt und konnte daher rasch geborgen werden. Der Unglückslenker wurde schließlich in das Landesklinikum St. Pölten eingeliefert. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Wurde unmittelbar nach dem Crash gegen 7.45 Uhr noch über die Unfallursache gerätselt, geht man inzwischen davon aus, dass der Mann das Rotlicht bei dem ampelgeregelten Bahnübergang schlicht übersehen haben dürfte.

Mehr Bilder von der Unfallstelle gibt's über den Link in der Infobox!

Zweites Unglück binnen weniger Tage
Erst am 23. Februar in der Früh waren ebenfalls in Herzogenburg ein Zug und ein Pkw zusammengeprallt. Das Auto wurde gegen die Signalanlage des Bahnübergangs geschleudert. Der Lenker erlitt schwere Verletzungen (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden