Mo, 20. November 2017

Durchgedreht

04.03.2010 10:13

18-Jähriger schlägt Polizist mit Faust ins Gesicht

Ein 18-jähriger Lehrling hat am Mittwochabend in der Stadt Salzburg einem Polizisten einen Faustschlag ins Gesicht verpasst. Der Ordnungshüter erlitt im Zuge der Auseinandersetzung eine Verletzung im Bereich der Nase sowie am linken Daumengelenk und musste mit dem Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht werden. Der Lehrling wurde in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Die Vorgeschichte: Beamte der Diensthundeinspektion Salzburg befanden sich im Rahmen ihrer Sicherheitsstreifen im Bereich des Bahnhofsvorplatzes und beanstandeten drei Jugendliche aufgrund ihres lautstarken Verhaltens. Einer der Burschen wurde beim Feststellen der Identität äußerst aggressiv und ergriff einen Polizisten an der Jacke und wollte ihn zurückdrängen. Die Ordnungshüter versuchten, den 18-jährigen Lehrling aus Salzburg zu beruhigen und forderten ihn auf, sein Verhalten einzustellen.

Auf Polizeistation drehte Bursch nochmals durch
Der Bursch ging wieder auf die Beamten los und versuchte erneut, einen Polizisten zu attackieren. Der Lehrling wurde festgenommen. Als der Jugendliche in die Polizeiinspektion Hauptbahnhof gebracht werden sollte, drehte sich dieser plötzlich um und schlug einen Polizisten gezielt mit der Faust ins Gesicht. Mehrere Ordnungshüter konnten den aggressiven Salzburger schließlich überwältigen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden