Fr, 17. November 2017

Im Steig übernachtet

03.03.2010 14:08

Salzburger Kletterer nach eisiger Nacht am Berg gerettet

Nach einer eisigen Nacht sind Mittwoch früh eine Frau und ein Mann aus Salzburg vom Hochthron-Klettersteig am Untersberg im benachbarten Bayern vom Traunsteiner Rettungshubschrauber "Christoph 14" unverletzt ins Tal geflogen worden. Die beiden Bergsteiger hatten wegen eines Wettersturzes im Steig übernachten müssen, teilte das Bayerische Rote Kreuz mit.

Die Frau und der Mann waren am Dienstag gegen 15.00 Uhr für eine Winter-Nachtbegehung in den Steig eingestiegen und hatten sich mehr als acht Stunden lang durch die Felswand gekämpft. Aufgrund eines drastischen Wettersturzes mit Eis und Schnee schafften sie die letzten 70 Meter bis zum Ausstieg nicht und mussten beim Wandbuch im oberen Drittel des Steigs notbiwakieren.

Bei Tagesanbruch versuchten sie erneut den Aufstieg, scheiterten aber aufgrund der widrigen Umstände mit extremer Kälte, Neuschnee und vereisten Felsen, weshalb sie gegen 4.30 Uhr einen Notruf absetzten. Die Rettungsleitstelle Traunstein alarmierte daraufhin den Einsatzleiter der Bergwacht Marktschellenberg, die den Hubschrauber anforderte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden