Mi, 17. Jänner 2018

Während Gewitter

03.03.2010 10:38

In australischem Dorf regnete es kleine Fische

Wenn Menschen im englischen Sprachraum ausdrücken wollen, dass es so richtig schüttet, dann sagen sie "it's raining cats and dogs" (es regnet Katzen und Hunde). In einem australischen Nest hat es Medienberichten zufolge Ende Februar tatsächlich Tiere geregnet. Während eines Gewitters fielen in der 650-Seelen-Gemeinde Lajamanu Hunderte kleine Fische vom Himmel.

Wie die australische Tageszeitung "The Northern Territory News" berichtete, sollen die Fische - eine Barsch-Art, die in Down Under weit verbreitet ist -, unmittelbar nachdem es sie auf die Erde regnete, sogar noch gelebt haben. "Sie fielen zu Hunderten und Aberhunderten querbeet herunter und die Leute rannten herum und sammelten sie ein", schilderte eine Augenzeugin dem Blatt das außergewöhnliche Naturphänomen.

Der Fisch-Regen in Lajamanu ist nicht der erste Vorfall dieser Art über dem Ort, der am Rande der Tanamiwüste liegt und Hunderte Kilometer vom nächsten Gewässer entfernt ist. Schon zwei Mal - im Jahr 2004 und anno 1974 - regnete es hier Fische vom Himmel.

Man nimmt an, dass die Tiere von einem Tornado aus einem Fluss oder See quasi aufgesogen und dann über der Ortschaft abgeregnet wurden. Laut Angaben des Wetterexperten Mark Kersemakers vom Australian Bureau of Meteorology könnten die Fische dabei bis in Höhen von zwölf bis 15 Kilometern gelangt sein.

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Fällen von Fisch- und Tierregen erklärte das Wetteramt, dass die lokalen Bedingungen im aktuellen Fall nahezu perfekt für einen Tornado gewesen seien, allerdings sei zur fraglichen Zeit kein solches meteorologisches Phänomen in der Region nachzuweisen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden