So, 17. Dezember 2017

18.000 Autos pro Tag

01.03.2010 15:04

Streit um neue Donaubrücke in Mauthausen

500 Meter flussabwärts von der heutigen Donaubrücke soll in Mauthausen ein neuer Übergang entstehen. Die Frage, wann mit den Detailplanungen für das Großprojekt begonnen werden soll, entzweit derzeit allerdings die Politik.

"Noch in dieser Legislaturperiode möchte ich mit der Realisierung der neuen Donaubrücke in Mauthausen beginnen. Auch die Gespräche mit Niederösterreich zur Trassenführung sind weit gediehen", kündigt Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl (ÖVP) an. Den Start zu Detailplanungen koppelt Hiesl aber an den Baubeginn des Linzer Westrings: "Die vierte Donaubrücke hat da Vorrang."

Rot sieht rot
Die Bezirks-SPÖ will sich nicht damit abfinden, dass die Ampeln solange auf Rot stehen sollen: "Wenn es bei der alten Brücke aus dem Jahr 1962 Probleme gibt, wäre der Wirtschaftsbezirk Perg komplett abgeschnitten. Die Planungen müssen deshalb unabhängig vom Westring vorangetrieben werden", so Landtagsabgeordnete Gertraud Jahn aus Mauthausen.

Auch Mauthausens Bürgermeister Thomas Punkenhofer (SPÖ) kann es nicht schnell genug gehen: "Die Brücke ist schon jetzt zu schwach für das bestehende Verkehrsaufgebot. Es staut sich jeden Tag bis Ennsdorf zurück."

Bis zu 18.000 Fahrzeuge passieren jeden Tag die Donaubrücke. Eines ist schon fix: Die alte Brücke wird nach dem Neubau nur noch für den Eisenbahnverkehr genützt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden