Di, 12. Dezember 2017

Ärger im Schloss

01.03.2010 10:50

Kunstwerk stößt auf Kritik: "Weg mit der Duschkabine!"

Der Streit um Kunstprojekte im Rothschildschloss in Waidhofen an der Ybbs hält an. Kritikpunkt diesmal: Eine riesige Glaswand (Bild) an einer Aussichtsplattform, die für die Gegner mehr einer „Duschkabine“ gleicht. Sie fordern den Abbau: „Die Kosten würde sogar ein Sponsor übernehmen.“

Schon der Kubus auf dem mittelalterlichen Turm, der für die Landesausstellung angebracht wurde, erhitzte die Gemüter. Nun machen die Gegner neuerlich mobil: „Diese Duschkabine ist hier fehl am Platz. Sie verschandelt das Schloss und versperrt die Sicht auf den Schwarzbach“, kritisiert Friedrich Pany. Er hat mit seinen Mitstreitern sogar einen Sponsor organisiert, der den Abbau des Glasobjekts übernehmen würde: „Das kostet die Steuerzahler keinen Cent.“

Im Rathaus denkt man aber nicht daran, die Installation zu entfernen: „Das Konzept von Architekt Hans Hollein hat sich bewährt.“ Die Glaswand diene zudem als Schutz an der Aussichtsplattform.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden