Mo, 23. Oktober 2017

Bursch verletzt

01.03.2010 09:58

Hund beißt Schüler – Besitzer will flüchten

Ein Hund hat in einem Lokal im Bezirk Vöcklabruck ein neunjähriges Kind gebissen und verletzt. Der stark alkoholisierte Besitzer versuchte nach dem Vorfall zu flüchten, ein Türsteher konnte den 47-jährigen Arbeitslosen aber bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Obwohl der Hund die Zähne fletschte, knurrte und bellte, ermunterte der Mann den Sohn des Lokalbesitzers, das Tier zu streicheln. Er soll seinem Vierbeiner das Maul zugehalten haben.

Als der Schüler den Hund berühren wollte, riss dieser sich los und biss ihn in die rechte Hand. Während die Rettung den leicht verletzten Neunjährigen versorgte, versuchte der Betrunkene zu flüchten.

Rasch reagiert
Ein Türsteher eines anderen Lokals wurde aber auf die Hilferufe des Vaters aufmerksam und hielt den 47-Jährigen fest. Nach Eintreffen der Polizei ließ sich dieser zu Boden fallen und behauptete, von dem Mann niedergeschlagen und gewürgt worden zu sein. Der Arbeitslose wird angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).