Do, 14. Dezember 2017

Unterarm abgetrennt

27.02.2010 15:07

40-jähriger Arbeiter verfängt sich in Holzspaltgerät

Bei einem schweren Arbeitsunfall hat sich am Samstagvormittag im Bezirk Mistelbach ein 40-jähriger Mann den rechten Unterarm zur Gänze abgetrennt. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion war er gerade dabei, Holz zu spalten. Er wurde mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber in das AKH Linz geflogen.

Der Unfall hat sich gegen 10 Uhr ereignet, als der 40-Jährige beim Einlegen eines Holzstückes mit dem Handschuh sowie dem Ärmel der Jacke hängenblieb. In der Folge riss ihm der drehende Spiralspitz des Holzspaltgerätes den rechten Arm im Bereich am Ellenbogen ab. Der Mann legte nach dem Unfall noch eigenständig die etwa 100 Meter zu seinem Wohnhaus zurück, wo er von seiner Frau erstversorgt wurde.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden