Fr, 15. Dezember 2017

Unfallserie

27.02.2010 14:21

Mehrere Verletzte auf Oberösterreichs Straßen

Ein alkoholisierter 26-Jähriger aus Scharnstein (Bezirk Gmunden) ist in der Nacht auf Samstag mit seinem Pkw von der Straße abgekommen und gegen eine Baumreihe geprallt. Der junge Mann sowie zwei Mitfahrer, ein 18-Jähriger und eine 17-Jährige, wurden laut Polizei teils schwer verletzt. Zu schweren Unfällen kam es auch im Bezirk Lambach und in Leonding.

Das Trio aus Scharnstein war nach einem Gasthausbesuch auf dem Heimweg, als der Lenker mit seinem Wagen von der Fahrbahn abkam. Der Pkw schlitterte entlang des Waldrandes und prallte schließlich gegen die Baumreihe. Das Auto blieb im Geäst der steil abfallenden Böschung hängen (Bild).

Die drei Fahrzeuginsassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Lenker und sein 18-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Die 17-Jährige, die am Rücksitz des Wagens saß, erlitt Schnittwunden am Kopf und im Gesicht. Die drei wurden mit der Rettung ins LKH Gmunden gebracht. Der Alkoholtest beim Unfalllenker verlief positiv.

Pensionistin im Bezirk Lambach schwer verletzt
Bei einem Auffahrunfall am Freitagnachmittag im Bezirk Lambach ist eine Pensionistin aus Schwanenstadt (Bezirk Vöcklabruck) schwer verletzt worden.

Ein 29-Jähriger aus Thalheim bei Wels (Bezirk Wels-Land) hatte auf der B1 mit seinem Pkw zu einer Hauseinfahrt zufahren wollen. Dabei übersah er das Fahrzeug vor ihm, das von einem 70-Jährigen aus Schwanenstadt gelenkt wurde. Der 29-Jährige krachte ungebremst gegen das Heck des Fahrzeugs. Dabei wurde die 78-jährige Beifahrerin des 70-jährigen Lenkers schwer verletzt - beide mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der 29-Jährige, seine Ehefrau und seine beiden Kinder - zwei und drei Jahre alt, blieben unverletzt.

Schwerverletzter nach Frontalzusammenstoß in Leonding
Bei einem Frontalzusammenstoß am Freitagnachmittag in Leonding ist ein 21-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Ein 31-jähriger Kleinbus-Lenker hatte offenbar zu spät bemerkt, dass sein Vordermann nach rechts abbiegen wollte. Er verriss seinen Wagen, um einen Auffahrunfall zu vermeiden, und prallte gegen den entgegenkommenden Pkw des 21-Jährigen. Der junge Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt, auch er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden