Di, 17. Oktober 2017

Beide leicht verletzt

25.02.2010 09:14

25 Jugendliche schlagen in Hallein auf zwei Schüler ein

Rund 25 Jugendliche haben am Mittwochabend in Hallein mit Fäusten auf zwei Internatsschüler eingeschlagen. Hintergrund des Vorfalls dürfte eine frühere Auseinandersetzung gewesen sein. Die beiden Attackierten wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Hallein eingeliefert. Eines der Opfer erlitt eine starke Schwellung an der Oberlippe, das andere eine Prellung am Brustkorb. Beide konnten das Krankenhaus bereits verlassen.

Die rund 25 Jugendlichen aus dem Tennengau kamen großteils mit dem Zug zu der Halleiner Internatsschule. Vor dem Gebäude begannen sie zu stänkern und beschimpften die anwesenden Schüler. Daraufhin schritt der Aufsichtslehrer ein und versuchte die Jugendlichen zu beruhigen bzw. ersuchte sie, das Schulgelände zu verlassen.

Kurz danach gingen zwei Internatsschüler an der Gruppe vorbei. Sie waren zu ihrer Unterkunft unterwegs, die ein Stück vom Vorplatz entfernt liegt. Nahezu alle Anwesenden verfolgten die beiden und begannen, nachdem diese um ein nicht einsehbares Häusereck gegangen waren, mit den Fäusten auf die zwei Schüler einzuschlagen. Die Opfer wurden mehrmals im Kopf- und Oberkörperbereich getroffen, konnten aber glücklicherweise kurz darauf in ihre Unterkunft flüchten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).