Sa, 21. Oktober 2017

Im Stall attackiert

24.02.2010 16:43

Weinviertler ÖVP-Mandatar von Stier angegriffen

Der niederösterreichische Landtagsabgeordnete Manfred Schulz ist von einem Stier angegriffen und verletzt worden. Er erlitt bei dem Unfall in seinem Betrieb in Gnadendorf einen Oberschenkelhalsbruch und wurde im Krankenhaus Mistelbach operiert.

Der Landwirt wollte im Stall Stiere zum Verkauf zusammentreiben und hat dabei einem Tier kurz den Rücken zugekehrt. Zum Glück war Schulz nicht alleine im Stall. Ein Helfer zog den am Boden Liegenden geistesgegenwärtig aus der Gefahrenzone und rief den Notarzt.

Weil ihm die genauen Umstände vor Ort nicht bekannt waren, verständigte der Notarzt auf dem Weg zum Unfallort die Polizei. Wäre der Stier immer noch frei im Stall und der Weg zu dem Verletzten versperrt gewesen, hätte die Polizei ausrücken und die Situation entschärfen müssen.

"Normaler Arbeitsunfall"
Um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen und gegebenenfalls die notwendigen Maßnahmen ergreifen zu können, rief die Gnadendorfer Polizei beim Landesabgeordneten an. Der hatte sein Handy dabei und informierte die Beamten, dass die Situation bereits unter Kontrolle und der Stier weg sei.

Da es sich nach Einschätzung der Polizei um einen „normalen“ Arbeitsunfall in der Landwirtschaft handelt, werde es keine weiteren Ermittlungen geben.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).