Di, 21. November 2017

Ein Räuber flüchtig

22.02.2010 17:26

Zwei Burschen nach Überfall auf Supermarkt gefasst

Ein Überfall auf einen Supermarkt in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) mit fast 100.000 Euro Beute im Dezember 2008 ist geklärt. Drei Männer hatten das Geschäft am 23. Dezember in den Abendstunden überfallen, drei Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und auf dem Tisch liegendes Bargeld sowie Geld aus dem Tresor geraubt. Danach waren sie geflüchtet. Zwei der mutmaßlichen Täter wurden jetzt gefasst, der dritte (siehe kleines Bild) ist noch flüchtig.

Laut Sicherheitsdirektion brachten anonyme Hinweise die Ermittler auf die Spur der Männer. Zwei der Verdächtigen, ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Mödling und ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Baden, wurden vergangenen Freitag an ihrer Wohnadresse aufgesucht und befragt. Beide gestanden den Überfall. Der 21-Jährige gab an, früher in dem Supermarkt gearbeitet zu haben und daher über die Arbeitsabläufe Bescheid gewusst zu haben.

Mutter forderte ihren Sohn auf, sich zu stellen
Die Beute hatte das Trio aufgeteilt und unter anderem für den Erwerb eines Pkws, von Kleidung, Computerspielen und für Spielautomaten ausgegeben. Ein Teil des Geldes wurde von der Mutter des 21-Jährigen gefunden, die ihren Sohn daraufhin aufforderte, sich der Polizei zu stellen. Nachdem er das nicht wollte, nahm sie das Geld an sich und es konnte bei der Festnahme sichergestellt werden.

Dritter Verdächtige ist auf der Flucht
Der 19-Jährige gestand außer dem Supermarkt-Raub auch noch einen im vergangenen Juli in einem Wiener Geschäft verübten Diebstahl. Auch der dritte Verdächtige soll daran beteiligt gewesen sein. Der 19- und der 21-Jährige wurden in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Der dritte Verdächtige, der ebenfalls 21 Jahre alt ist, ist noch flüchtig.

Die Polizei bittet daher um Hinweise an den Dauerdienst des Landeskriminalamts Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30-3333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden